Seminare

„Man kann ja nie wissen.“
Mit Kurt Schwitters im Sprengel Museum

Eine Veranstaltung der SommerUni 2024 an der Leibniz Universität Hannover

Leitung: Dr. Sabine Göttel
Mittwoch, 04. September 2024
10.00 – 14.00 Uhr
Sprengel Museum, Kurt-Schwitters-Platz, 30169 Hannover
Treffpunkt: 9.45 Uhr, Kassenbereich

Kurt Schwitters, 1887 in Hannover geboren, war „Maler, Grafiker, Collagist, Bildhauer, Dichter, Prosaist, Dramatiker, MERZer, Pamphletist, Herausgeber, Verleger, Literatur- und Kunstmanager in eigener und fremder Sache, Typograf, Reklamekünstler, Texter für Revuen und Opern, Klavierspieler, Komponist, Fotograf, Fotogrammist, Kunst-, Bühnen- und Architekturtheoretiker, Rezitator und Vortragskünstler“. Da seine Kunst im NS als „entartet“ galt, sah er sich gezwungen, ins Exil zu gehen – zunächst nach Norwegen, dann nach England. Er starb 1948 in Kendal. –

Das Sprengel Museum Hannover besitzt die weltweit umfangreichste Sammlung von Werken des einflussreichen Universal- und Ausnahmekünstlers; u.a. die Rekonstruktion des ersten MERZbaus, den Kurt Schwitters als sein Lebenswerk bezeichnete. – Hören Sie mehr über Leben und Werk eines der bedeutendsten Vertreter der künstlerischen Moderne. Nehmen Sie an einem Rundgang zu Stationen seines Lebens und Werks teil. Und lassen Sie sich anschließend von Schwitters MERZkunst zu eigenen poetischen Versuchen inspirieren.


LeseLunch

LeseLunch ist eine Veranstaltung des Gasthörendenstudiums an der Leibniz Universität Hannover

Leitung: Dr. Sabine Göttel
Termine im WiSe 2024/2025 in Planung

Anmeldung: info@ghs.uni-hannover.de

In Lesung und moderiertem Gespräch geben hannoversche Autor:innen aller literarischen Gattungen Einblicke in ihre Schreibwerkstatt und stellen sich den Fragen der Teilnehmenden. Wir erfahren, wie sie zu ihren Einfällen kommen, welchen Weg die literarische Idee zum fertigen Buch zurücklegt, welche Aufgaben zu lösen und welche Krisen zu überwinden sind. Auch das Spannungsfeld zwischen dichterischer Freiheit und fortschreitender technischer Entwicklung soll angesprochen werden: Wie sehen die Schreibenden das Thema Autorschaft in Zeiten von KI und ChatGPT? Alle eingeladenen Autor:innen sind über ihre literarische Arbeit hinaus auch in anderen Funktionen des Literatur- und Kulturbetriebs tätig.

Die Teilnehmenden können das Gespräch mit den Autor:innen bei einem gemeinsamen Mittagessen fortsetzen.