Sabine Göttel  
 
 
heimschöne literaturjournalistischeszum zuhörenveranstaltungenzur personempfehlenswerteskontakt
 
 

 

     
     
   
     
 
   
 
     
     
     
 
     
     
  VITA


 
   
 

 

Dr. Sabine Göttel,

wurde 1961 in Homburg/Saar geboren und wuchs in Gries/Pfalz auf. Sie lebt in Hannover. Nach einem Literatur- und Sprachenstudium in Köln und Saarbrücken, das sie mit der Promotion abschloss (über Marieluise Fleißer), arbeitete sie als Schauspieldramaturgin, zuletzt an den Theatern in Hildesheim und Göttingen. Seit 2005 ist sie freiberuflich tätig als Autorin, Dramaturgin und Dozentin für Literatur und Theater, u.a. an der Leibniz Universität Hannover und an der Akademie Literatur und Leben (www.literaturundleben.de).

Sabine Göttel ist Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller. 1987 erschien ihr erster Lyrik-Band Fische Fluten (Röhrig Verlag, St. Ingbert). Es folgten die Erzählungen Die lustige Witwe (2001) und Rückreise (2002), das Hörspiel Sissi ist zurück! (2008) sowie die Theaterstücke Bad Baby’s Bed (2002), Die Walsche (2010), Die Bergprinzessin (2011), Eisenheart (2012) und Nichts zu verlieren (2014). Mit ihren Gedichten auf Deutsch und im rheinfränkischen Dialekt, die ins Französische, Italienische, Sorbische und Türkische übersetzt wurden, ist sie in Anthologien und Literaturzeitschriften vertreten (u.a. Junge Deutsche Lyrik 1; Chaussee; poetenladen.de, wortschau, kalmenzone, paraple). Im Frühjahr 2019 war sie Stipendiatin des Saarlandes beim Autorenresidenzprojekt Printemps Poétique Transfrontalier. Im Herbst 2019 erscheint ihr neuer Gedichtband Geister.

 
     
 

 

 
  copyright © 2006 sabine göttel impressum